Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (RWA)

Natürliche Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (RWA) nutzen die Naturgesetze und gewährleisten im Brandfall eine schnelle und effektive Ableitung von Rauch und Hitze
Der Rauch- und Wärmeabzug leitet Rauch und Hitze aus einem brennenden Gebäude hinaus und hält die Fluchtwege sowie die Zugangswege für die Feuerwehr rauchfrei. Auf diese Weise rettet der Rauch- und Wärmeabzug Menschenleben, da Todesfälle bei Bränden zumeist aufgrund von Rauchvergiftungen und nicht durch Verbrennungen auftreten.
Es gelten eine Reihe spezifischer Gesetzesanforderungen für die Installation brandtechnischer Einrichtungen, u. a. in Form von Rauch- und Wärmeabzuglösungen, die auf dem automatischen Öffnen bzw. Schließen ausgewählter Fenster basieren.

Feststellanlagen (FSA)


Eine Rauchschutztür ist eine selbstschließende Tür, die in Gebäuden im Brandfall verhindern soll, dass Rauchgase sich durch das Gebäude weiter verbreiten.
Mittels geeigneter Nachrüstsysteme ist es mittlerweile möglich, an bestehenden Feuerschutzabschlüssen eine Rauchschutzfunktion nachzurüsten.
Diese geprüften Systeme erreichen die von der DIN 18095 geforderte Rauchdichtigkeit. Durch dieses Verfahren können die Rauchschutzeigenschaften von bestehenden Türen verbessert werden.
Der Einsatz ist aber im Vorfeld mit der zuständigen Bauaufsichtsbehörde abzustimmen.

Rauch- und Feuerschutzvorhänge


Der Ausbreitung von Feuer und Rauch gilt es entgegenzuwirken.
Diese Forderung ist im Baurecht verankert. Textile Vorhangsysteme sorgen im Ernstfall für beherrschbare Brand- und Rauchabschnitte.
Rauchschutzvorhänge reichen von der Dachunterseite bis zu einer bestimmten Höhe über dem Fußboden und begrenzen Dachabschnittsflächen.
Im Normalbetrieb, also im Nicht-Brandfall, ist die Rauchschürze in der Regel unsichtbar oder verdeckt.
Im Brandfall wird die Rauchschürze ausgefahren, beziehungsweise herabgelassen, so dass sich ein nach unten offener und nach oben von der Gebäudedecke begrenzter Raum ergibt.
Rauch wird darin gefangen und einem seitlichen Abfließen des Rauches sowie der heißen Brandgase in einen anderen Rauchabschnitt wird entgegengewirkt.